top of page
Podenhaus

Das Podenhaus

Den alten Stil in die Moderne zu transportieren und dabei das unperfekt Charmante zu erhalten war die Anforderung der Restaurierung des Podenhauses. 

Mit seiner Jahrhunderte alten Baugeschichte und der barocken Fassade ist das „Podenhaus“ in der Kirchengasse ein historisches Kleinod im Stadtbild von Bad Aussee. Seit Jahrzehnten im Besitz der Familie Paradeiser wurde insbesondere die Fassade wiederholt in Stand gehalten und das Haus durch die Nutzung als Wohnobjekt belebt. 2021 bis 2023 wurde das unter Denkmalschutz stehende Objekt nun einer umfassenden Grundsanierung unterzogen und in seine neue Nutzung überführt. Die Gebäudesubstanz wurde dabei weitestgehend geschont, musste aber zum Teil auch aufwendig ertüchtigt werden. 

Oberflächen wie Holzfußböden, verputzte Wände und die Originaldecken blieben soweit wie möglich erhalten. Die innenarchitektonische Gestaltung spiegelt die durchaus historisierende Gebäudetradition wider und kombiniert dabei Alt und Neu: Die Einrichtung ist zum Teil mit der Geschichte des Gebäudes selbst eng verbunden: Viele Möbel und Antiquitäten, die seit Dekaden schon im Podenhaus standen, sind liebevoll restauriert worden und haben nun dort wieder ihren Platz gefunden. Sie werden kombiniert mit modern-klassischen Polstermöbeln, minimalistischen Beistelltischchen und den hochwertigen Boxspringbetten oder modernen Eisen-Himmelbetten. So entsteht eine Symbiose aus wertvollen Einzelstücken, die alle eine Geschichte erzählen, und einem lässigen Wohndesign im kontemporären Zeitgeist. 

Gastgeber

Gastgeber

"Schön das Du da bist"

Geschichte

Von Achaz Praun bis Gerhard Paradeiser…

Die Geschichte des Podenhaus lässt sich noch wesentlich weiter als das Jahr 1794 (dem Jahr des Erwerbs durch die Familie Poden) zurück verfolgen, nämlich bis ins Hochmittelalter. Lesen Sie mehr über 700 Jahre Historie eines Hauses und seine wechselvolle Vergangenheit in der Stadtgeschichte Bad Aussees…

bottom of page